Gratis bloggen bei
myblog.de



Archiv

Sonntag 4. Mai

das telefon klingelt und wiedereinmal ist sie es nicht. einsamkeit macht sich breit und aus frust esse ich die vielen kleinen m&ms die neben mir liegen. ich möchte aufhören doch kann ich nicht. sie sind zu gut. wie alles im leben.
im fernsehen läuft pink floyd und ich muss an B. denken. ist das seine musik? ich weiß es nicht. ich weiß so vieles nicht. und doch weiß ich alles. ich muss an samstag denken und wie er mich angesehen hat. wäre K. nicht gewesen, wäre es anders gewesen? und wäre D. nciht, hätte er mehr Zeit? für mich?
noch ein letztes m&m. ein grünes. grün für die hoffnung. für die hoffnung auf ein besseres morgen?
ich hoffe.

4.5.08 22:12, kommentieren



Montag 5.Mai

ich höre seine stimme und schmelze davon. B. erzählt von der musik die sein herz zum schweben bringt und singt dabei laut mit. yeah baby und er ist gut drauf.wie immer.
auf der fensterbank begrüßt mich die sonne und ich liege ihr zu füßen. genieße die stille in mir und verdränge die unruhe vor mir. das kichern und reden, lachen und flüstern, die vielen kleinen geheimnisse die niemand braucht. und all die fröhlichen menschen im land der dichter und denker, nur weil einmal die sonne scheint.
das leben ist verrückt. wendet sich immer dann, wenn man es nicht erwartet. und fee hat keine ausergewöhnlichen augen. das ist das erste mal, dass das jemand sagte.
du hast keine ahnung babe. keine ahnung.

5.5.08 15:50, kommentieren

Montag Abend -immernoch 5.Mai

später ist fahrschule und ich freue mich darauf im regen laufen zu dürfen. regen schafft klarheit. und alles wird rein.
sven stellt mir ein bier vor die nase und meint ich solle trinken. ich sei so still. taktlos. er ist so wahnsinnig taktlos. ich sage ich möchte nicht. schaum macht brüste. ich weiß. den kenn ich schon.
er redet mit einer selbstverständlichkeit und voll vertrauen. es ist schwer ihm nicht zu glauben. doch ich weiß es besser. wie alles andere auch.
ich liebe den moment nach dem regen an dem die sonne wieder scheint. der regenbogen macht sich sichtbar und den eimer voll gold kann ich fast sehen. I can see clearly now the rain is gone. I can see all obstacles in my way.
er möchte mich die woche besuchen. ich glaube ihm nicht. wie so oft.
regen regne. schaffe klarheit.

1 Kommentar 5.5.08 18:30, kommentieren

6. Mai

es hat nicht geregnet und nichts ist klar. B. spannt mich auf die folter und lässt mich bangen. es raubt mir fast den verstand. was foltermethoden angeht waren die menschen schon immer sehr kreativ.
augen zu und durch und raus in die welt. freude, glück, enttäuschung, streit, krieg, tod. und das hier ist die welt, bitte sei stark. niemand warnte mich. zu naiv und blind um die wahre welt zu erkennen. dummes kleines blondchen und dabei bin ich brunette. ich liebe die ironie, die das leben streift und alles fröhlich macht, wo es nichts zu lachen gibt.
'bück dich fee;wunsch ist wunsch' und sein lachen ist so hell wie die sonne, würde es licht ausstrahlen. 'fick dich' und er strahlt noch mehr. ein kuss auf die stirn und danke für die stunden, man fühlt sich als habe man die liebe erfunden.
alles wird anders. ein einziger satz dreht meine welt. und B. wird völlig wertlos.

6.5.08 21:32, kommentieren

Mittwoch, 7. Mai

zum ersten mal seit langem ruft er mich an. better late than never und ich bin glücklich. gestern ein zarter kuss zum abschied und ich kann ihn immernoch fühlen; mitten auf die lippen und ich habe die augen offen. wie immer.
ich kann die sonne jetzt schon fühlen. wir liegen am strand und er erzählt mir von seiner banalen welt. ich liege ihm zu füßen weil ich gar nicht anders kann. spaziergänge am abend und nur wir zwei.
alpträume und angst vor dem morgen.
es ist zu spät zum umdrehen.
-augen zu und durch.

7.5.08 18:40, kommentieren

Donnerstag, 8. Mai

B. sagt ich sei anders heute. er wisse nicht was, aber ich schaue ihm in die augen. das kann nicht normal sein. er schenkt mir eine blume und pustet sie mir ins haar. er lacht mich an und nimmt meine hand. die welt verschwindet und nur wir zwei sind übrig. weißt du wie man einfach verschwindet, wie gut die zeit mit dir verrinnt?
BAM. und wieder auf den boden der tatsachen geknallt. die sonne scheint und weder B. noch ich weiß so recht was gerade geschah.
was passiert wenn man den moment verpasst? kommt ein zweiter? ist die welt verloren? meine welt verloren?

 

8.5.08 23:08, kommentieren

Freitag, 9. Mai

mein leben ist ein irrgarten und ich nehme grundsätzlich den falschen weg. ohne absicht, ohne vorsatz. einfach intuition. mein bauchgefühl lässt mich immer im stich. dabei hab ich ihm doch gar nichts getan.
mein leben ist ungerecht. unfair. lieblos.
darf ich ein neues haben?

B. sagt er wünsche sich die welt würde untergehen und alle menschen würden sterben. außer er. und ich. wir.
und wir könnten endlich alleine sein. und frei. 
und schonwieder das murren im bauch. ich drehe mich weg. und gehe.

und ich merke: ich verirre mich schon wieder.

9.5.08 18:31, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung